Startseite

Planung: Streifende Sternbedeckung am 28. Oktober 2018

Streifende Sternbedeckung am 28. Oktober 2018 abends um 21:30 Uhr MEZ: chi Orionis

Klickt auf das Bild links, dann seht ihr ein Screenshot der Software GRAZPREP mit den Einstellungen für das Bild rechts. Das Bild rechts zeigt den entsprechenden Mondrandschatten-Pfad auf der Erdoberfläche, basierend auf einer KML-Datei, die von GRAZPREP erzeugt wurde. Die gelbe Linie der rechten Karte korrespondiert mit der blauweißen Linie in der linken Mondprofil-Grafik. Diese blauweiße Linie ist der Pfad des Sterns durch das Mondrandprofil. Beobachter auf der gelben Linie werden Ereignisse auf der blauweißen Linie sehen, Beobachter nördlich bzw. südlich der gelben Linie werden Ereignisse oberhalb bzw. unterhalb der blauweißen Linie sehen.

Was noch zu tun ist

  • In GRAZPREP die blauweiße Linie besser einstellen.
  • Den Parameter MSL (m) (Meereshöhe) genauer einstellen je nach Gelände.
  • Den Längengrad variieren, um die optimale Stelle zu finden.

Links:

GRAZPREP Download-Site (4.14) siehe auch: www.iota-es.de/moon/lunar_grazings.html
ιota: Grazing Occultations of Stars by the Moon
abenteuer-astronomie.de/shortlinks/H18032/
himmelslichter.net/sternbedeckung-durch-den-mond/
Rückblick:
Die streifende Sternbedeckung bei Grüningen am 29. August 2017
GRAZPREP - features and limitations (pdf, 8.6mb), siehe auch: IOTA/ES-Tagung 2017


Noch eine streifende Sternbedeckung 16 Wochen früher (8.7.2018, 4 Uhr)

16 Wochen vorher, d.h. am 8.7.2018 gibt es noch eine streifende Sternbedeckung, deren Mondrandschatten-Pfad noch näher an Gießen liegt. Allerdings müssten wir hierfür nachts aufstehen: Am 8. Juli 2018 morgens um 4 Uhr MESZ wird xi Ceti vom Mond bedeckt.



Zum Vergleich: Die Streifende Sternbedeckung bei Grüningen am 29. August 2017



Die ΙOTA.ES und ihre Partner sind Organisationen, die mich wegen ihrer präzisen Vorhersagen immer wieder in Erstaunen versetzen. Klickt auf das Bild rechts, dann seht ihr die Mondprofil-Grafik der Software GRAZPREP. Das Bild darunter zeigt den entsprechenden Mondrandschatten-Pfad auf der Erdoberfläche, basierend auf einer KML-Datei, die ebenfalls von GRAZPREP erzeugt wurde. Die gelbe Linie der unteren Karte korrespondiert mit der blauweißen Linie in der oberen Mondprofil-Grafik. Diese blauweiße Linie ist der Pfad des Sterns durch das Mondrandprofil. Beobachter auf der gelben Linie werden Ereignisse auf der blauweißen Linie sehen, Beobachter nördlich bzw. südlich der gelben Linie werden Ereignisse oberhalb bzw. unterhalb der blauweißen Linie sehen. Mausklick auf das linke Bild zeigt das Screenshot von GRAZPREP mit den Einstellungen, die zu den rechten Bildern führen. An diesen Einstellungen habe ich wie folgt gedreht: Zunächst wurde in der Tabelle rechts die Zeile mit den Koordinaten EAST LONG=8°40'ausgewählt (50°30',8°42' ist unsre Gegend ) und die Höhe des Geländes auf MSL=280m eingestellt. Dann wurde der Parameter Off Lim auf -4750m eingestellt. Das ist der Wert, für den die blauweiße Linie die Mondberge recht günstig schneidet. Jetzt brauchten wir uns nur noch senkrecht zur gelben Linie zu verteilen, um das Aus- und Anknipsen des Sterns parallel zur blauweißen Linie zu beobachten. Diese Verteilung wird in der Mondrandschattenpfad-Karte durch die roten Marker dargestellt, von Nord nach Süd: Reiner(15), Jörg(12), Josef(9), Dirk(8), Tobi(6), Klaus(5), Hanno(3). Übrigens erinnert unser Mondrandschatten-Pfad an einen Sonnenfinsternis-Pfad. Unsere Propheten sind aber nicht Oppolzer, Espenak & Co, sondern die Mitglieder der ΙOTA und ihrer Partner. Siehe auch: "Die streifende Sternbedeckung bei Grüningen am 29. August 2017".

© 1. Mai 2018 by Josef Gräf, Streifende Sternbedeckungen am 8. Juli und am 28. Oktober 2018 .