Startseite

Eine wilde Orchidee im Vorgarten

[Spannende Pflanzen- und Tierbeobachtungen im Jahre 2019]



Vorwort: Die blühende und verblühte Orchidee

Orchidee auf der Wiese
4.6. / 30.7. 2019
  Das Bild links zeigt die Anacamptis pyramidalis am 4. Juni blühend bzw. am 30. Juli im verblühten Zustand auf der Wiese. Rechts ist die Blüte am 12. Juni bzw. am 30. Juli zu sehen, mit einem Tele bei 200mm Brenweite aus 1,50m Entfernung aufgenommen.
Die Orchidee hatte ich am 26. Mai des Dürresommers 2018 auf der Wiese des Vorgartens entdeckt und ihren Standort mit drei Holzstäben markiert. Im März/April des folgenden Jahres 2019 konnte ich diese unter Naturschutz stehenden Pflanze wiederfinden und ihre Entwicklung fotografisch dokumentieren.
  Die Blüte
12.6. / 30.7. 2019


 
1. Vom Sprössling bis zur Blüte

Anacamptis am 2.4.
2.4. schwer zu finden
  Anacamptis am 16.4.
16.4. hebt sich ab
  Anacamptis am 14.5.
14.5. auf der Wiese
  Anacamptis am 17.5.
17.5. leicht zu finden
  Anacamptis am 20.5.
20.5. vor der Blüte
Anacamptis am 23.5.
23.5. Leichtes Rot
  Anacamptis am 24.5.
24.5. rötlicher
  Anacamptis am 26.5.
25.5. rot
  Anacamptis am 28.5.
28.5. 1 Blütenblatt
  Anacamptis am 30.5.
30.5. 3 Blütenblätter
Anacamptis am 31.Mai.
31. Mai
  Anacamptis am 1.Juni.
1. Juni
  Anacamptis am 2.Juni.
2. Juni
  Anacamptis am 3.Juni.
3. Juni
  Anacamptis am 5.Juni.
5. Juni

Anacamptis am 4.Juni
4. Juni, NO
  Die Bilder, mit einer "PowerShot S110" aufgenommen, zeigen die wildwachsende Orchidee zwischen dem 2.4.2019 und dem 5.6.2019.

Das Bild links zeigt die Orchidee aus nordöstlicher Richtung, das Bild rechts zeigt sie aus westlicher Richtung. Beide Bilder entstanden am 4. Juni 2019 um 10:19 Uhr MESZ.
Im Folgenden wird die Himmelsrichtung meist angegeben (NO = von Nordosten, NW = von Nordwesten).
  Anacamptis am 4.Juni
4. Juni, NW



 
2. Die Blüte
Mit einer Canon 40Da + Tele "70-200mm f/4 L USM", meist bei 200mm Brenweite aufgenommen:
Anacamptis am 7.Juni.
7. Juni NW
  Anacamptis am 7.Juni.
7. Juni NW
  Anacamptis am 9.Juni.
9. Juni W
  Anacamptis am 12.Juni.
12. Juni NO
  Anacamptis am 12.Juni.
12. Juni NW
Anacamptis am 16.Juni.
16. Juni NW
  Anacamptis am 24.Juni.
24. Juni NO
  Anacamptis am 24.Juni.
24. Juni NW
  Anacamptis am 1.Juli.
1. Juli NO
  Anacamptis am 1.Juli.
1. Juli NW


 
3. Die Wanzen
Vom 9.7. bis zum 17.7.2019 war die Orchidee von Baumwanzen besiedelt worden:
Anacamptis am 9.Juli.
9. Juli NO
  Anacamptis am 13.Juli.
13. Juli NW
  Anacamptis am 14.Juli.
14. Juli W
  Anacamptis am 14.Juli.
14. Juli NW
  Anacamptis am 15.Juli.
15.7. Drei Wanzen

Anacamptis am 16.Juli.
16.7. Zwei Wanzen
  Anacamptis am 17.Juli.
17.7. Zwei Wanzen
  Es handelt sich um Larven der Gattung Carpocoris. Für die beiden Tiere z.B. auf dem Foto vom 16.7. kommen die drei Arten C. fuscispinus, C. purpureipennis, C. pudicus infrage. Hierbei sind aber C. purpureipennis, C. pudicus grundsätzlich nicht per Foto bestimmbar.
Vielen Dank an Herrn Dr. Morkel für diese Informationen. Vielen Dank auch an Herrn Hans Bahmer für seine Beratungen; sein Buch "Was da kreucht und fleucht - die geheimnisvolle Tierwelt des Botanischen Gartens in Gießen" kann ich sehr empfehlen.


 
4. Die Reife
Das Bild ganz links entstand ein Tag nach dem in Gießen heißesten Tag (25.7.2019) seit Menschengedenken,
das Bild ganz rechts zeigt die todreife Orchidee mit Altweibersommerfäden am 12. August 2019:
Anacamptis am 26.Juli.
26. Juli NO
  Anacamptis am 30.Juli.
30. Juli NO
  Anacamptis am 30.Juli.
30. Juli NW
  Anacamptis am 12.August.
12. August NO
  Anacamptis am 12.August.
12. August NW



Nachwort: Wenn der Rasen seltener gemäht wird
Die wildwachsende Orchidee war am 26. Mai 2018 nur deshalb aufgefallen, weil der Rasen im April / Mai 2018 wegen der Dürre einige Wochen lang nicht gemäht worden war. Möglicherweise hatte der Geophyt schon jahrelang im Boden überdauert und der Sprößling war jedes Jahr im Frühling per Rasenmäher abgeschnitten worden, ohne sich je entfalten zu können. Das könnte einem zu denken geben. Vielleicht ist es an der Zeit, den Rasen seltener zu mähen.

© 12. August 2019 by Josef Gräf, eine wilde Orchidee im Vorgarten