Startseite

2015: Warum schweigen die Lämmer?

Kriegspropaganda - was kann man dagegen tun?

Wichtige Vorträge, Videos und eine Abgrenzung


    Warum schweigen die Lämmer?
  • Warum schweigen die Lämmer?Der Vortrag von Rainer Mausfeld.
    Für die Illusion der Informiertheit am anfälligsten ist das Bildungsbürgertum. Das war im Nationalsozialismus nicht anders als heute, sagt Rainer Mausfeld in der anschließenden Fragerunde.
    Dieser Vortrag ist wichtig. Er hat ein enormes Echo ausgelöst:
    • Nachdenkseiten: Textfassung.
    • Nachdenkseiten: Zur "Gedanken- und Gesinnungspolizei".
    • Nachdenkseiten: Interview mit Rainer Mausfeld.
      "Die 85 reichsten Personen der Welt besitzen, wie Oxfam jüngst mitteilte, mehr als die ärmsten 50 Prozent der Weltpopulation zusammen, also als die ärmsten 3,6 Milliarden Menschen auf dieser Welt."
    Ein neuer Vortrag am 22. April 2016 in Aachen: Warum schweigen die Lämmer?

  • Kriegspropaganda und was kann man dagegen tun?Ein Vortrag von Daniele Ganser.
    Nachdenkseiten/Jens Wernicke: Ein Interview mit Daniele Ganser über seinen Vortrag.
    Jens Wernicke: Ein Interview mit Daniele Ganser zum Thema "Vorsicht, Verschwörungstheorie".

  • Die dunkle Seite der WikipediaDer Film von Markus Fiedler und Frank-Michael Speer.
    „Verschwörungstheorie“ ist auch ein Kampfbegriff, um kritische Geister zu diffamieren und mundtot zu machen. Auch in der Wikipedia. Markus Fiedler hat zum Wikipedia-Artikel "Daniel Ganser" intensiv recherchiert und darüber einen Film gedreht. Im KenFM-Interview spricht Markus Fiedler von Meinungsmache und Rufmord.

  • Es blühen Verschwörungstheorien - eine Abgrenzung:
    Der Output der Mainstream-Medien (z.B. Spiegel) zum Thema Russland ist haarsträubend. 2014 haben sie den Bogen überspannt. Seitdem ist deren Glaubwürdigkeit fast Null. Siehe auch unten. Kein Wunder, dass Verschwörungstheorien gedeihen, zum Beispiel die "Mondlandungslüge", die "Impf-Illusion", "Chemtrails". Ein Heilmittel gegen dieses kulturelle Elend (siehe auch Däniken & Co. ) ist Florian Freistetters Blog "Astrodicticum simplex". In seinem Blog geht es hauptsächlich um gute Darstellung von astronomischen und wissenschaftlichen Themen. - Aber auch im Fernsehen gab es auch mal etwas Gutes: Die Sendereihe "Querschnitt" (z.B. Pyramiden 1/2, Pyramiden 2/2) mit Hoimar von Ditfurth und Volker Arzt lief in den 1970er Jahren. Sie war die beste, die je im deutschen Fernsehen gesendet wurde.
 

Sie* planen Krieg gegen Russland**

"Wir, die Unterzeichner, appellieren an die Bundesregierung, ihrer Verantwortung für den Frieden in Europa gerecht zu werden... Wir appellieren an die Abgeordneten des Deutschen Bundestages, aufmerksam auch über die Friedenspflicht der Bundesregierung zu wachen... Wir appellieren an die Medien, ihrer Pflicht zur vorurteilsfreien Berichterstattung überzeugender nachzukommen als bisher. Leitartikler und Kommentatoren dämonisieren ganze Völker, ohne deren Geschichte ausreichend zu würdigen..." (Wieder Krieg in Europa? Nicht in unserem Namen!)
Ich schließe mich diesen drei Appellen an und rufe zu friedlichem Widerstand gegen die Konfrontationspolitik auf.

  • Lest Bücher! - Einige Buchempfehlungen zum Thema:
    • "Russland verstehen" von Gabriele Krone-Schmalz (und eine Rede der Autorin)
    • "Wir sind die Guten..." von Mathias Bröckers & Paul Schreyer
    • "Europa im Erdölrausch" von Daniele Ganser
    • "Meinungsmacht" von Uwe Krüger (und ein Vortrag des Autors)
    • "Die Torheit der Regierenden" (Kap.V: Vietnam) von Barbara Tuchmann
    • "Das Ende der Megamaschine" von Fabian Scheidler
    • "Heller als tausend Sonnen" von Robert Jungk
    • "Kettenreaktion" von Hubert Mania
    • "Lise Meitner"*** von Charlotte Kerner


  • Regime-Change in der Ukraine? – Ein Vortrag von Daniele Ganser.
    "Der Aggressor sitzt im Westen", wusste ein Bekannter schon Anfang März 2014.
  • Krieg oder Frieden in Europa – Wer bestimmt auf dem Kontinent? – Darüber sprechen Bröckers, Ganser, Pohlmann und Wimmer bei Ken Jebsen 160 Minuten lang.
  • "Der Tod kommt aus Amerika" schreibt Albrecht Müller (13.3.2015), liefert einen ausführlichen Nachtrag und ist zusammen mit Daniele Ganser und Willy Wimmer bei KenFM am Telefon
  • Die Tauben, die Falken und der Krieg
    Nutzerbeitrag vom 6.2.2015. Erschien unter freitag.de/community, inzwischen gesperrt. Die Einleitung gibts noch hier unter c., den ganzen Text gibts noch hier und offiziell wieder hier (termiten.net).
    Ein weiterer Nutzerbeitrag vom 7.8.2015: "Ist Merkel irre?".


  • Es sind Amerikaner, die das machen. Das wird auch aus den Artikeln hier und hier der NachDenkSeiten deutlich. Und die führenden "Europäer" machen da mit. Sie suchen eine unnötige, völlig sinnlose Konfrontation mit Russland und drohen dadurch, Europa in ein Schlachtfeld zu verwandeln. Für nichts und wieder nichts. Das westliche System der Machtausübung richtet sich also jetzt gegen uns, d.h. gegen die Bevölkerung Mitteleuropas. Und ich frage mich jeden Tag, warum die Leute immer noch schweigen. Schon am 6. März 2015 schrieb Willy Wimmer in einer SMS: „Die USA werden Waffen liefern und wissen, dass sie damit Krieg auslösen." Meine Hoffnung, dass er sich irrte, schwindet. (13. Juli 2015)

  • "Sollte es jenseits der Schwelle des Jahres 2000 überhaupt noch die Menschheit geben, so wird für sie im geschichtlichen Rückblick auf die zweite Hälfte des 20. Jahrhunderts als die wichtigste Erkenntnis unserer Zeit die Einsicht in die Unlösbarkeit politischer Probleme durch kriegerische Maßnahmen gelten.... Noch gibt es Millionen Gleichgültige, an der Zukunft der Menschheit Uninteressierte oder von vermeintlicher militärischer Macht Geblendete, die weder den Willen noch die Phantasie besitzen, die Denkschienen zurückliegender Jahrhunderte zu verlassen." (Karlheinz Lohs, 1983, Akademie der Wissenschaften der DDR im Vorwort zur deutschen Ausgabe des Buches "Nuclear War: The Aftermath", Copyright © 1983 Royal Swedish Academy of Sciences)

  • "Warum ließen sich Karl XII. von Schweden, Napoleon und dann Hitler auf eine Invasion Rußlands ein, obwohl die Versuche der jeweiligen Vorgänger stets in einer Katastrophe geendet hatten? ... Torheit ist ein Kind der Macht. Von Lord Acton stammt der bekannte Ausspruch 'Macht korrumpiert'. Weniger bewußt ist uns, daß die Macht häufig auch dumm macht und Torheit erzeugt; daß die Macht, Befehle zu erteilen, häufig dazu führt, das Denken einzustellen; daß die Verantwortlichkeit der Macht in dem Maße schwindet, wie ihr Handlungsspielraum wächst." (Barbara Tuchman in ihrem Buch "Die Torheit der Regierenden", 1984)

  • "Im allgemeinen finde ich ja, daß die Amerikaner etwas recht Kindliches haben, was reizvoll ist, aber oft sehr an Oberflächlichkeit streift. Ich bin ziemlich beunruhigt über die Art, wie hier die politischen Probleme behandelt werden. Es geschieht zu wenig für die europäischen Länder und außerdem habe ich oft Angst, daß Amerika im Begriff ist, militaristisch zu werden. Die Angst vor Rußland und das Bewußtsein, in der Atombombe eine große militärische Überlegenheit zu besitzen, verwirrt hier die Menschen. Die amerikanischen Wissenschaftler führen einen richtigen Kampf gegen diese Einstellung, aber das Militär ist viel stärker." (Lise Meitner am 19. April 1946, Seite 154)

© 30. August 2015 (Upd.: 26.4.2016) by Josef Gräf, Die Lämmer.